4 Gründe weshalb Du unbedingt Insekten essen solltest

Insekten als menschliche Nahrung? Ja, klar! Wir essen täglich Insekten und verraten Dir in diesem Blogbeitrag vier Gründe weshalb Du Insekten essen solltest!

Der Geschmack? Nussig und Crunchy! Eine Delikatesse für über zwei Milliarden Menschen.

Für über zwei Milliarden Menschen ist es völlig normal tagtäglich Insekten zu essen[1]. Dabei sind Insekten für viele eine Delikatesse[2], genauso wie für uns Europäer der Hummer oder die Auster begehrte Delikatessen sind. Wenn wir genau überlegen sehen Meeresfrüchte und Insekten doch garnicht mal so verschieden aus, oder? Insekten schmecken jedoch komplett anders. Viele vergleichen den Geschmack mit Nüssen, aber wir finden, dass Insekten noch eine besondere, leckere Note haben. Deshalb raten wir meistens einfach selber zu probieren.

Proteinreich, voller Vitamine und Mineralstoffe.

Insekten sind eine wahre Nährstoff-Bombe! In diesen kleinen Viechern* steckt fast doppelt so viel Protein wie in Fleisch[3]. Aber was steckt eigentlich noch in Insekten? Jetzt wird es ganz spannend für die Vegetarier und Veganer unter euch, die keine Möglichkeit haben die tägliche Vitamin B12 Dosis ohne Supplementierung zu sich zu nehmen[4]. Dieses Problem ist mit nur 100g Insekten sofort gelöst! Denn, 100g gefriergetrocknete Insekten liefern dir bis zu 200% des täglichen Vitamin B12 Bedarfs[3,5]. Alle reden von Vitamin B12 Mangel aber was ist überhaupt Vitamin B12 und wofür benötigt unser Körper dieses Vitamin? Vitamin B12 ist ein essentielles Vitamin, das bedeutet, dass unser Körper es nicht selbst produzieren kann und somit über die Nahrung aufgenommen werden muss[6]. Vitamin B12 wird von allen Zellen des Körpers benötigt und beeinflusst besonders die Zellteilung, Blutbildung und erfüllt noch andere wichtige Funktionen im Körper[7]. (wir werden noch einen Blogbeitrag veröffentlichen in dem es nur um das Thema Vitamin B12 geht, da es ein recht komplexes und sehr wichtiges Thema ist)Natürlich bleibt es nicht nur bei den Vitaminen. Wenn wir an Eisen denken, denken wir sofort an Rindfleisch oder? Insekten, insbesondere Grillen (Acheta Domesticus) liefern dir das 65 fache an Eisen[3]! Außerdem haben sie viel Calcium[3] und wichtige essentielle Fettsäuren[8] und sind mit das einzige tierische Lebensmittel mit sättigenden und für die Darmflora wichtigen Ballaststoffen[3,9].

 

*wenn wir über die Viecher reden, reden wir meistens liebevoll von den gängigen Speiseinsekten wie Heuschrecken, Mehlwürmer, Buffalowürmer und Grillen/Heimchen.

 

"Insekten, das Superfood von morgen"

Wir sind fest davon überzeugt, dass Insekten das Superfood von morgen werden, denn sie sind super lecker, super gesund und gleichzeitig auch noch super nachhaltig

 

99% weniger Co2 Emissionen als Rindfleisch

Das Thema Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je. Unser Fleischkonsum verbraucht zu viele Ressourcen, deshalb benötigen wir eine nachhaltige Alternative.Mit Insekten können wir eine nachhaltige Zukunft bilden, hier klären wir auf! 

 

Insekten verbrauchen in der Zucht einen Bruchteil der Ressourcen, die bei der Rinder-, Schweine- und Geflügelzucht benötigt werden. Das liegt zum einen daran, dass Insekten wechselwarme Tiere sind und keine eigene Körperwärme produzieren. Dadurch benötigen sie erheblich weniger Energie und somit auch Ressourcen. Das bedeutet wiederum, dass die ganze Energie, die durch die Nahrungsaufnahme aufgenommen wurde, viel effektiver in eigene Körpermasse umgewandelt wird[10]. Deshalb benötigen Insekten in der Zucht 75% weniger Futter als Rinder[11].Wie werden Insekten eigentlich gezüchtet? Viele kennen wahrscheinlich bereits den Begriff Vertikalfarming. Wie der Name bereits verrät werden die Insekten in großen Regalen in die Höhe gefarmt. Das heißt, dass auf der selben Fläche zum Beispiel das 10 fache angebaut werden kann, dadurch, dass die Zucht in mehreren Ebenen stattfindet. So wird pro 1kg Insekten nur 3,92 qm Fläche benötigt, wohingegen die Rinderzucht für die gleiche Menge Fleisch das 10 fache an Fläche benötigt[12]. So wird insgesamt 99% weniger Co2 augestoßen als bei der Rinderzucht [13]. Wer also eine Mahlzeit mit Fleisch gegen eine mit Insekten tauscht leistet aktiven Beitrag zum Klimaschutz! Worauf wartest du noch? 

Ethisch vertretbare Zuchtbedingungen

Wir wurden schon oft mit der Frage konfrontiert, ob wir durch den Verzehr von Insekten keinen aktiven Beitrag zum Insektensterben leisten… Bei dieser Frage stellen wir uns immer vor wie alle Kühe, Schweine und Geflügel im Wald spazieren und der Metzger oder Züchter im Wald jagen geht, was natürlich nicht der Fall ist. Essbare Insekten werden nicht in freier Wildbahn mit einem Netz gefangen. Sie werden kontrolliert in hochmodernen Farmen gezüchtet. Manchmal könnte man sich aber schon überlegen ob man nicht den ein oder Anderen Borkenkäfer aus dem Wald fangen und verspeisen sollte… :D So können wir möglicherweise das Sterben der Nadelbäume stoppen, aber das ist jetzt ein anderes Thema. Jetzt zu den Zuchtbedingungen der Insekten. Ist es Massentierhaltung? Im Grunde schon, aber auf einer artgerechten Art und Weise. Wenn wir uns anschauen wie Insekten in ihrer natürlichen Umgebung leben, ist es Gang und Gebe, dass sie übereinander in einem “Haufen” leben[14].Bei mir Zuhause haben wir eine kleine Mehlwurm Zucht für den Eigenbedarf und was wir dort beobachten können ist, dass die Mehlwürmer obwohl sie sehr viel Platz haben, lieber auf einem Haufen leben. Aber wie werden die Insekten eigentlich getötet? Da wir nun wissen, dass Insekten wechselwarme Tiere sind erklärt sich das fast von selbst. Wenn sie erntereif sind wird sukzessiv die Wärme entzogen. Ab einer bestimmten Temperatur schlafen sie quasi ein und werden anschließend eingefroren. 

Quellen:

1. FAO Bericht “Der Beitrag von Insekten zu Nahrungssicherung, Lebensunterhalt und Umwelt”: Seite 1, Überschrift: Was ist Entomophagie?, Zeile 4 bis 6. 

 

2. FAO Bericht “Der Beitrag von Insekten zu Nahrungssicherung, Lebensunterhalt und Umwelt”: Seite 2, Überschrift: Nicht nur “Notfall-Nahrung” oder Lebensmittel für die Armen, Zeile 6 bis 8. 

 

3. Labortest Grillen (Acheta Domesticus) Link: 

 

4. https://albert-schweitzer-stiftung.de/themen/vegan-gesundThema: Wichtige Nährstoffe und ihr Vorkommen -> Vitamin B12: Abschnitt 3, Zeile 5 bis 7

 

5. https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-b12/

 

6. https://www.vitaminb12.de/wirkung/ -> Vitamin B12 Wirkung: Der Körper braucht B12, Zeile 1 bis 2 

 

7. https://www.vitaminb12.de/vitamin-b12-uebersicht/ -> Wirkung: Wozu braucht man Vitamin B12?, Abschnitt 1https://mobil.bfr.bund.de/cm/343/insekten-naehrstoffe-und-wertgebende-inhaltsstoffe.pdf Seite 6 -> Fettsäurespektren essbarer Insekten

 

8. https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ballaststoffe-sind-gesund-und-foerdern-Verdauung,ballaststoffe101.html -> Ballaststoffe stärken Darmflora und Immunsystem, Abschnitt 1 

 

9. FAO Bericht “Der Beitrag von Insekten zu Nahrungssicherung, Lebensunterhalt und Umwelt” -> Umweltrelevante Vorteile, Punkt 1, Zeile 1 bis 5 

 

10. FAO Bericht “Der Beitrag von Insekten zu Nahrungssicherung, Lebensunterhalt und Umwelt” -> Umweltrelevante Vorteile, Punkt 1, Zeile 5 bis 7 

 

11. FAO Bericht “Edible insects: future prospects for food and feed security” Seite 64, 5.5 Life Cycle Analyses, Figure 5.5 

 

12. FAO Bericht “Edible insects: future prospects for food and feed security” Seite 65, 5.6 Animal Welfare, Zeile 11 und 12

Lass doch einen Kommentar da